18 Umkleide

Image-1Neulich war in den Umkleidekabinen der Stadt festzustellen, dass manch Einer nicht mehr aus den zu eng geratenen Beinen der dort angebotenen Hosen herauskommt und einfach feststeckt. Wegkicken der Hose geht auch nicht. Peinlich das. Vor allem ist es peinlich, eine Verkäuferin zu Hilfe zu rufen, die wahrscheinlich 23 Mal pro Tag damit befasst ist, Opfer der Jeansmode vor sich selbst und aus der verhängten Falle zu retten. Man möchte nicht Nummer 24 des Tages sein, denn das bringt Unglück. Also sitzt oder klemmt man zwischen Spiegel und Haken und denkt darüber nach, was noch anderes nicht so rausgeht, wie es sollte. Marmelade zum Beispiel. Ein gutes Beispiel dafür, dass man nicht ganz flüssige Nahrung, die in Gefäßen vor sich hinlagert, nie ganz herausbekommt, jedenfalls nicht auf einem Weg, der alles Essbare verwertet. Es bleibt immer ein kleiner Rest übrig. Da wurde für Dich eine Vielzahl von Erdbeeren wie Südstaaten–Baumwolle in alter Zeit gepflückt, verarbeitet und in ein handliches Glas gespritzt – und dann das gleiche Problem wie bei der enggeschnittenen Jeans: es geht nicht raus. Das Jeans-Marmeladen-Dilemma stellt sich nicht bei Flüssigkeiten. Also anders Trinken, Sinn und Musik in der Christuskirche und im Neuland.

Eliza Doolittle // Skinny Genes /// https://www.youtube.com/watch?v=pioYW_hhsw8

Fangkiebassbeton // Marmeladensitzung ///

L2P // Wir kicken Alles /// https://www.youtube.com/watch?v=HdwcB7Jv8Pg

Talking Decks: Dub und Überraschungen Ausgabe September 2014, am Freitag, 03.10.2014 ab 20.00h, Neuland ///

urban urtyp: Saisonauftakt = Vorspiel feat. Talking Decks und Special Live-Performance von Carina Bonnet = am Sonntag, 28.09.2014, 19.00h Christuskirche ///

www.geschmacksverstaerkerei.com = Sinn und Musik, open all day night.

Advertisements

17 Bett Brennt Nicht, Matratze Schon

IMG_1441Manchmal ist es gut, etwas Größeres zu kaufen, wenn man nur das Kleine haben will. So geschehen beim anvisierten Erwerb einer Matratze, der zum Kauf eines ganzen doppelten Bettes führte. Das alte kann dann jetzt weg.

Viel kommt auf die Atmo bei einem solchen Kauf an. Ich mag es nicht, wenn man auf einem Rummelplatz von einem überforderten Verkäufer mit schnoddernder Erkältungsnase angeniest wird, man möge sich doch nun für das Bett in 1,80 Meter Breite entscheiden, während man im Fließtext von anderen Menschenmassen mit gleichgelagerten Problemen umflossen wird.

Dominantes Verhalten kam auch schon mal angenehmer herüber. Ich bin der Typ charmanter Individualist und möchte auch beim Betten- oder Matratzenkauf so behandelt werden. Schließlich habe ich mir die Gedanken über das Leben in meiner 20 Jahre alten Matratze schon öfters gemacht. Ich möchte eher ein Innenleben, das nicht mit mir spricht, sondern mich in Ruhe schlafen lässt.

Die meisten Betten haben entweder Kaltschaum oder sind Taschenfederkern gepolstert, was mittlerweile immer nur noch in irgendetwas mit Boxen und Frühling ins Englische übersetzt wird. Englisch ist die Sprache des Handels. Ich möchte also keine unhöfliche Taschenkernfeder und lege mich zum Testen erst mal entspannt hin, während der kluge Verkäufer zunächst einmal seinen Kopf in die Software zur Zusammenstellung der Bettbestandteile steckt und mir so den Aufbau etwas erleichtert. Es ist sonst niemand in dieser Abteilung des Einrichtungshauses. Ich fühle mich wohl auf dem Bett und starre an die Decke. Meine Frau tut erstaunlicher Weise das Gleiche. Ich glaube wir haben uns nicht gesucht und doch gefunden.

Die Farbe ist dann noch wichtig. Meinen gedanklichen Einwand, man müsse sich doch noch nicht festlegen, schließlich könne man beim Einpacken der Kernfedertasche diese auch immer noch anmalen, wie mir ein japanischer, elektronischer Bekannter bestätigt hatte, wische ich mit einem ebensolchen Boxhieb beiseite. Ich schicke die Farbwahl auf die Bretter und treffe dort scheinbar die Entscheidung für einen Grauton.

Wichtig war mir noch, dass für dieses Bett keine Tiere umgekommen sind. Man hat schon von erschlagenen Hamstern gehört, die wegen ihres weichen Fells in die Federtaschen eingenäht worden sein sollen. Das will ich nicht und mache das noch in einem langen Seufzer liegend deutlich. Dann fallen mir die Augen zu.

Wenn das Leben aus Zufällen und Entscheidungen besteht, hoffe ich, den richtigen Zufall getroffen zu haben. In Wirklichkeit hat dies meine Frau für mich getan, die meinen Typ bestimmt besser aus all’ den Erwachsenenbildungsseminaren kennt als ich mich selbst kenne. Aber dieses Wissensdefizit kann man gewiss ändern.

James Mathus & His Knockdown-Society /// Jesus Is A Dying Bedmaker /// https://www.youtube.com/watch?v=VUDaIBdDXaU

https://www.youtube.com/watch?v=rteKaMgHzOg

Robbie Williams /// Rudebox /// https://www.youtube.com/watch?v=OLBTua-NMis

Jin Hiyama /// Boxing Painting /// https://www.youtube.com/watch?v=zJrUkBOnjf0

Boxhamsters /// Beende Deine Jugend /// https://www.youtube.com/watch?v=ICY303iPfIE

16 Selten schön im Wasser

IMG_2441

Während es in der restlichen Welt zu immer neuen Wett- und Bestechungsskandalen kommt, ist diese Neuigkeit anfangs, also für 8 Sekunden, mit der Werbung für die innovativste aller Duschbrausen untermalt. Nachdem wir diese weggeklickt haben, können wir mit dem heutigen Make-Up-Training anfangen.

 

In Internetvideoselfieshows lernt man ja wie verrückt. Konturieren mit dem Ruler, dann der Einsatz des Kawooki von Chinal, Nummer 10 oder auch 23. Demnächst Tape ansetzen an der Wasserlinie, das wirkt dann wie ein Lineal, wenn man keins hat. Mit dem Geodreieck durch die Gesichtstrigonometrie.

 

Der Sigma Overblend ist besonders wichtig. Frauen riechen gut, pflegen sich gut und schmecken auch noch gut, wenn sie die neuesten Geschmackslippenstifte auftragen. Je teurer, desto leckerer übrigens.

 

Beim männlichen Beobachter kommt es mitunter zu inneren Spannungen bei der Frage, wie viel ein Mann ertragen kann? Während er wartet. Fluchtgedanken nicht zulassen führt zu Spannungen zwischen Sonne und Hölle. Fluchtgedanken zulassen ist nicht zielführend. Anstelle Schminkvideos zu gucken, kann man sich auch noch anders die Zeit vertreiben.

 

Männer im Kreise von Wassergymnastinnen beispielsweise sollen dem Vernehmen nach eher für die Damen anstrengend sein und nur stören. Sie quatschen zu viel (wenn sie mindestens zu zweit sind) und können nicht richtig im Kreis gehen. Das liegt daran, dass sie versuchen zu denken. Wie beim Tanzen: sobald der Mann versucht zu denken, verheddern sich seine Füße. Mal kann man das Denken also als Waffe einsetzen, mal als Vorwand. Die Zuordnung der beiden Mittel bleibt der Leserin überlassen.

 

Cobra Killa und /// Mund Auf Augen Zu /// Show Me Your Ruler /// https://www.youtube.com/watch?v=SXfDqzGv6Sc

Lloyd Cole /// Man enough

The Korgis /// Everybody’s Gotta Learn Sometime /// https://www.youtube.com/watch?v=UOqXy64-hTw

Robert Mitchum /// Beauty Is Only Skin Deep