18 Body Cross Check

Matratzen, die zu lange unter schweren Körpern leiden und liegen, sind um ihr Leben nicht zu beneiden. Von oben plattgedrückt siedeln sich in ihrem Inneren zwar wunderbare Dinge an, genährt jedoch von einem allnächtlichen Klima wie in einem Regenwald, was sehr anstrengend sein kann. Also: Trennung! Sofort! Nach 17 Jahren!

Ähnlich geht es dem Bügeleisen, in dessen Bauch ein Wasservorrat zum Verdampfen gebracht wird, um diesen Übervorrat vermittels Wärme in Stoff zu implizieren. Es kommt statt Dampf und heißer Luft nur noch rieselnder Kalk aus diesem zu alten Ding – Trennung vom Bügeleisen! Jetzt aber! Doch wie bügelt man nun im Alter? Die junge Bügelmaid ist längst perdu. Trennung von so einer ist das mindeste. Der Leibhaftige hat sich Jugend und Eisen genommen und mit zu langen Kabeln weggehängt.

Und schließlich werden bei einem Staubsauger sowohl Staub als auch leichte Gardinenstoffe angesaugt und in seinem Inneren verwirbelt – zumal mit Wasser bei den endlich aussterbenden Nasssaugern. Hinfort mit diesem technischen Moloch!

Jedoch nach diesen dringenden Trennungen: wie saugt man neu im Alter? Also: Staub? Wie schläft man im Alter auf einer neuen Matratze? Auf einer, die man in der Mitte elektrisch tiefer legen kann? Was kommt nach der Bügelmaid?

Sprünge in der geriatrischin-duzierten Technik kommen überraschender als man glaubt, so wie Hochen-taster im Baumarktprospekt. Und man ist überraschend schnell darauf angewiesen, da man wie verrückt altert. Also zumindest ich. All’ diese Technikschübe würde ich gerne im Elektrosupermarkt ausprobieren. Doch nur die elektrisch betriebenen Dampfstaubmaschinen saugen dort wunderbar und echt. Deren Abteilungen sind stets sehr, sehr sauber, selbst bei schwersten Regenwaldbedingungen. Irgendein einfältiger Endvierziger wird sich schon finden lassen, den Abteilungsteppich erst zu verdrecken und dann wieder sauberzumachen. Der Staub ist übrigens – wie Geld – nie ganz weg, sondern ihn haben immer nur andere Leute.

Bei meiner dem Praxistest vorausgegangenen körperinternen Checkung, ob ich eine Meinung zu den Themen Matratzenerneuerung, Staubsauger bzw. Staubsaugen und Bügeln habe, ist mir aufgefallen, dass ich diese existenziellen Fragen gerne alle gleich angehen möchte: eher langsam und alle zugleich. Das klingt nach einem wunderbaren Gedanken, Motto oder gar Familienwappen für das Alter, in dem man sich für Familie interessiert. „totus lente et semper uno tempore“. Das lasse ich mir gerne tätowieren, oder zumindest auf dieses wunderschöne Mousepad für 6,66 Euro draufdrucken, wenn nicht die Gefahr bestünde, einer tückischen Falschü-bersetzung aufgesessen zu sein, oder einer Falscht-rennung.

Iron Maiden /// The Number Of The Beast /// https://www.youtube.com/watch?v=6J-MO5OhINI

Roisin Murphy /// Pensiero Stupendo

Depeche Mode /// The Great Outdoors ///

Advertisements