16 Neue Gedanken, neues Essen

Foto(1)

 

Die Frage, ob es schöner ist, hinten auf dem Müllwagen zu stehen oder vorne im Fahrerhaus zu sitzen lässt sich dadurch beantworten, dass man es abwechselnd ausprobiert, also zum Beispiel im Winter vorne und im Sommer hinten. Ein Mixen geht hier nicht, man hat hier pro Saison einen festen Platz in der Ordnung der Welt.

Innenballistik ist die Lehre von dem Vortrieb durch explodierende Geschossladungen innerhalb eines hohlen Vortriebkörpers. Dass bei Operationen derlei ballistische Geschosse dazu führen, dass einer der Operateure schon mal seine Armbanduhr verliert, gehört in das Reich der Dichtung.

Soweit ich weiß, ist die Fangemeinde des Thermomix keine anerkannte Glaubensgruppe. Daher können dessen Hersteller auch nur durch Spenden existieren. Man bekommt aber als Spender zum Beispiel auf Knopfdreh aus x-beliebiger Masse ein vegan- und eifreies Frischkäsemix, ein Wunder, auf das so manche Kirche neidisch sein dürfte. Das Ganze in einem Kleinstkraftwerk auf wenigen Quadratzentimetern. Es wird durch die verlorene Armbanduhr und deren Unruh betrieben. Man hat sie im Müllwagen in Altenessen gefunden, hinten stehend, nicht vorne sitzend. Und wieder ist ein Kreis geschlossen.

Innenhunger:

Bohren und der Club of Gore /// Thrash Altenessen /// https://www.youtube.com/watch?v=FuseFynx2z0

Jad Fair & Yo La Tengo /// X-Ray Reveals Doctor Left Wristwatch Inside Patient ///

Kraftwerk /// The Robots /// The Mix /// https://www.youtube.com/watch?v=okhQtoQFG5s&list=PL8aTvsLIsZfOY6b5DgOfP9asxerdSZwnv&index=2

Advertisements

13 Es ist nicht nur eine Tasche

Die Kulturtasche Bochum, Prinzträger, 2016, Shopdesign
Die Kulturtasche Bochum, Prinzträger, 2016, Shopdesign

Sinnfreies Umherlaufen in der Stadt an einem Samstagmittag nennt man Schlendern. Als ich neulich beim Schlendern anfangen wollte, an einer Hauterhöhung meines Gesichtes in Nasennähe sinnfrei herumzuzupfen, blieb ich just vor einem Geschäft stehen und hörte mit dieser Un-Tätigkeit auf, bevor ich damit angefangen hatte, ohne dass es mir von einer besseren weiblichen Hälfte unmissverständlich bedeutet wurde.

Klar gab es dort hinter der Scheibe für die Ladies Produkte mit Geschichten und Kultur für Schönheit und Pflege, aber auch Männer konnten sich dort die Frage beantworten lassen, warum man überhaupt Duschgel benutzen sollte, wenn man sich beim Duschen üblicherweise kaum richtig einseift. Hände hoch, wer sich schon länger als 30 Sekunden eingeseift hat!

Gut, die Bartpflege „Blackbeard“ klang mehr nach Piraten und das „Lakrids“ von Johan Bülow aus Dänemark schien der Design-Kauffahrtei geschuldet. Hinzu kam noch, dass im Film „O Brother, Where Art Thou?“ einer der Hauptdarsteller, gespielt durch George Clooney, mehrfach größten Wert auf Pomade der Marke „Dapper Dan“ legte. Hier konnte er sie kaufen.

So stand ich sinnfrei sinnierend vor dem Schaufenster und fand beim Betrachten der wunderbaren Ladenausstattung von prinzträger und den Produkten der Kulturtasche: Sinn und Sonnenschein. Ich ging hinein und drückte die Tür voran.

die Kulturtasche: Alte Hattinger Str. 11, 44789 Bochum

MO/DI/DO/FR 10.30h – 18.30h

SA bis 15.00h

MI geschlossen (außer vor Feiertagen)

Jeden letzten Freitag im Monat: ein Kulturbeitrag, ab ca. 19.00h

 

Foto: C by Stefan Tuschy – Bande für Gestaltung

 

Soundtrack zur Kulturtasche:

Alan Bryant / You Are My Sunshine / O Brother Where Art Thou?

The Skatalites / Beardsman Ska / Studio One Ska

The Streets / Let’s Push Things Forward / Original Pirate Material